Tarifvertrag edelmetallverband

2.4.1 Ungeachtet des Paragraphen 59 Absatz 2 des Arbeitsgesetzbuches ist eine Bekanntmachung über die Aufnahme lokaler Verhandlungen durch eine Schulgerichtsbarkeit oder den Verband nach, jedoch nicht mehr als 60 Tage nach der Ratifizierung des Tarifvertrags gemäß Abschnitt 11 Absatz 4 PECBA oder der anderweitigen Absprachen der zentralen Bedingungen zu zugestellt zu haben. Die Preise für Edelmetalle können auf der Grundlage des Londoner Festpreises oder abhängig vom aktuellen SPOT-Preis ermittelt werden. Physisches Edelmetall kann an Sberbank verkauft oder von Sberbank in Form von affinierten Standard- und/oder geprägten Stangen gekauft werden. 15.9 Vertreter von TEBA und des Verbandes kommen innerhalb von 15 Betriebstagen zusammen, um die Differenz zu erörtern oder zu einem späteren Zeitpunkt, der für die Parteien für beide Seiten einvernehmlich ist. Im gegenseitigen Einvernehmen von TEBA und dem Verband können Vertreter der von der Differenz betroffenen Schulgerichtsbarkeit eingeladen werden, an der Diskussion über den Unterschied teilzunehmen. Der Beschwerdeausschuss trifft seine Entscheidung über die Beschwerde innerhalb von 25 Tagen nach Eingang der Einreichung und entsorgt jede Beschwerde, bevor er zu einer anderen geht, mit der Ausnahme, dass der Trauernde und die Vertreter der Schulgerichtsbarkeit sich gegenseitig darauf einigen, dass die Anhörung dieser Beschwerde zum Zwecke der Einholung weiterer Informationen vertagt wird. 1.2 Im Sinne dieses Tarifvertrags und ungeachtet der Bestimmungen des Schulgesetzes gilt der Lehrertag als nichtunterrichtstäglich. Der Mediator wird im gegenseitigen Einvernehmen zwischen den Parteien ernannt. 2.2.1 Die Verhandlungen über die Liste der zentralen und lokalen Angelegenheiten müssen spätestens 6 Monate und nicht mehr als 8 Monate vor Ablauf des damals bestehenden Tarifvertrags beginnen und durch eine schriftliche Mitteilung des Verbandes oder teBA an den anderen eingeleitet werden.

13.4 Während dieser Abordnung behält die Schulgerichtsbarkeit das reguläre Gehalt des Lehrers, die anwendbaren Zulagen und die im Tarifvertrag geforderten Leistungsbeiträge bei und leistet die gesetzlichen Beiträge im Namen des Lehrers. Der Verband erstattet der Schulgerichtsbarkeit alle Zahlungen, die die Schulgerichtsbarkeit an den Lehrer oder in seinem Namen während der Abordnung nach dieser Klausel geleistet hat. Die Arbeitnehmer müssen nicht an Tarifverhandlungen teilnehmen, da die Verhandlungen von der Gewerkschaft und dem Arbeitgeberverband geführt werden. a) Eine betroffene Schulgerichtsbarkeit behebt jede Nichteinhaltung des Tarifvertrags. 7.2.1 Vorbehaltlich der Bestimmungen der Master-Policies sind alle Lehrer, die nach der Unterzeichnung dieses Tarifvertrags an das Personalgericht der Schule teilnehmen, verpflichtet, sich in Lebensversicherungen, Plan 2A, Unfalltod und Zerstückelung, Plan 2A, Erweiterte Leistungen für Invalidität, Plan D des Mitarbeiterleistungsplans der Alberta School einzuschreiben. 2.3.2 Eine Bekanntmachung gemäß Unterabschnitt 2.3.1 gilt als Bekanntmachung über die Aufnahme von Tarifverhandlungen gemäß Abschnitt 59 Absatz 1 des Arbeitsgesetzbuches. c) wenn der Verband behauptet, dass Bedingungen impliziert oder in den Tarifvertrag aufgenommen werden, einschließlich der Frage, ob eine solche Differenz schiedsrichterlich ist.